Kulturpreis/Kulturní cena


Der Heimatverein Luditz, Buchau, Manetin e.V. vergibt in Zusammenarbeit mit der Firma Clean Angel einen jährlichen Kulturpreis in Höhe von 250 Euro. Der Preis, der von obengenannter Firma gestiftet wird, ist für ehrenamtliche Arbeiten zur Erhaltung alter deutscher Kulturdenkmäler, -objekte, Friedhöfe und/oder der Heimatpflege gedacht. Vorschlag berechtigt sind (private) Gruppen und alle Personen, die im Heimatkreis Luditz (Žlutice) tätig sind.


Kulturpreis 2019 an Jaroslav Vyčichlo in Tepl (Tepla) vergeben

Foto oben: (v. links: Michael Wiesner, Jaroslav Vyčichlo, Helena Wiesner, Richard Šulko). Miloš Bělohlávek (Historiker) hat das Foto geschossen und ist daher nicht auf dem Foto abgebildet.

 

Foto unten: Das restaurierte Denkmal im verschwundenen Dorf Langgrün (Dlouhá) auf dem Heinberg im Militärgebiet in Hradište.

 


Den Kultupreis 2019 erhielt Jaroslav Vyčichlo am Samstag, den 29.06.2019 vom Verein Spolek pro dokumentaci a obnovu památek Karlovarska. Der Vorsitzende wurde als Vertreter vom "Verein zur Dokumentation und Restaurierung Karlsbader Denkmäler" für die Restaurierung des Denkmals für die Opfer des 1. Weltkriegs im vernichteten Dorf Langgrün (Dlouhá) geehrt. Er erhielt in Tepl eine Urkunde (zweisprachig) und das Preisgeld in Höhe von 250 €. 


Kulturpreis 2018 an Jiři Schierl in Theusing (Toužim) vergeben


Den Kultupreis 2018 erhielt Jiři Schierl am Samstag, den 20.10.2018 vom Verein Pod Střechou aus Theusing (Toužim). Als Hauptinitiator
für ehrenamtliche Arbeiten zur Erhaltung und Pflege der Wallfahrtskirche in Maria Stock (Skoky) bei Luditz (Žlutice) geehrt. Er erhielt eine Urkunde mit Übersetzung und das Preisgeld in Höhe von 250 €. 

Unser herzlicher Dank geht an Richard Šulko, der als Kulturwart des Vereins nicht nur bei der Vergabe beteiligt war, sondern auch die sprachliche Übersetzung übernahm.

v. lk: Richard Šulko, Jiři Schierl, Helena und Michael Wiesner

Beitrag in der Sudetendeutschen Zeitung


Kulturpreis 2017                                      an Familie Slabý vergeben

Kapellenweihe in "Stern" bei Herscheditz am 12. August 2017

St.-Marie-Kapelle in "Stern" vorher und nachher

 

Den Kultupreis 2017 erhielt Petr Slabý (und seine Frau - leider nicht abwesend) am 30.06.2018 aus Stern (Zlatá Hvĕzda) bei Herscheditz (Herstošice). Sie wurden als Hauptinitiatoren an der St.-Marie-Kapelle in "Stern" geehrt. Er erhielt eine Urkunde und das Preisgeld in Höhe von 250 Euro. Vorschlag berechtigt sind private Gruppen und alle Personen, die im Kreis Luditz tätig sind. Unser herzlicher Dank geht an Richard Šulko, der als Kulturwart des Vereins nicht nur bei der Vergabe beteiligt war, sondern auch die sprachliche Übersetzung übernahm.

v. lk: Richard Šulko, Petr Slabý, Helena und Michael Wiesner

 


Beitrag in der Sudetendeutschen Zeitung



Kulturpreis 2016

an MUDr. Hana Hnyková vergeben

Der Heimatverein Luditz, Buchau, Manetin e.V. hat zum ersten Mal in Zusammenarbeit mit der Firma Clean Angel einen Kulturpreis vergeben, der für ehrenamtliche Arbeiten zur Erhaltung alter deutscher Kulturdenkmäler, -objekte, Friedhöfe und/oder der Heimatpflege gedacht ist. Vorschlag berechtigt waren private Gruppen und alle Personen, die im Heimatort des Kreises Luditz/Zlutice tätig sind.

(v. lk.: Helena Wiesner, Richard Šulko, Miroslav Egert, MUDr. Hana Hnyková)

 

Die Preisträgerin wurde Dr. Hana Hnyková aus Luditz ( Žlutice), die den Verein www.sovazlutice.eu vertrat. Am Samstag, den
30. April 2016 wurde sie für
ehrenamtliche Arbeiten kleiner sakraler Denkmäler im Raum Luditz geehrt. Sie erhielt eine Urkunde und das Preisgeld in Höhe von 200 Euro. Es fand ein fruchtbares Gespräch statt, zu dem auch der Buchauer Bürgermeister Miroslav Egert anwesend war. Richard Šulko übernahm als Kulturwart des Vereins die sprachliche Übersetzung.

Mittlerweile hat sie ein Buch über Ihre Restaurierungen rund um Luditz herausgebracht. Zu kaufen ist es in den Pensionen vor Ort, im Luditzer Infozentrum oder bei Familie Wiesner erhältlich.

 

Beitrag in der Sudetendeutschen Zeitung